Urlaub mit Handicap

Menschen mit körperlichen Einschränkungen sehen häufig davon ab, eine Urlaubsreise zu planen, da hiermit vermeintlich zu hohe Anforderungen verbunden sind. Komplikationen werden vor allem beim Besteigen von Zügen oder Flugzeugen oder aber beim Transport der Koffer befürchtet. Wer die Reise allerdings umfassend plant und dabei sowohl ein geeignetes Verkehrsmittel wie auch eine passende Unterkunft wählt, kann einen entspannten und erholsamen Urlaub erleben und voller Tatendrang in den Alltag zurückkehren.

Reisebüros für Menschen mit Behinderung

Reisen in fremde Länder und das Entdecken anderer Kulturen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen. Auch Menschen mit Behinderung teilen diese Neugier und wollen Neues erleben und entdecken. Dieser Wunsch wird jetzt in den meisten Fällen Wirklichkeit, denn spezielle Reisebüros für Menschen mit Behinderung organisieren gezielt Urlaubsreisen, die beispielsweise auch mit einem Rollstuhl angetreten werden können. Gemeinsam mit anderen gehbehinderten Menschen können Urlauber dann bei einer Schiffsreise die Höhepunkte Norwegens genießen oder bei einer Safari Löwen, Giraffen und Elefanten in ihrer natürlichen Umgebung bewundern. Bei der Wahl der Urlaubsziele gibt es nahezu keine Grenzen, denn fast alle Reiseziele können auch mit Behinderung erreicht werden.

Die Reise individuell planen

Alternativ zu geplanten und organisierten Reisen bietet es sich natürlich auch an, individuelle Urlaube zu planen und sowohl die Unterkunft wie auch die Anreise selbst zu organisieren. Möglich ist es beispielsweise über die Buchung von Ferienhäusern, die überall in Europa zu finden sind. Besonders beliebt sind hierbei natürlich Ferienhäuser im sonnigen Süden, etwa in Spanien, Portugal und Italien. Hier ist es möglich, an wunderschönen Stränden die Sonne, den Strand und das Meer zu genießen und den Alltag weit hinter sich zu lassen. Wer lieber in den Bergen oder aber im Norden Europas Urlaub macht und hier die noch nahezu unberührte Natur genießen will, findet natürlich auch hier entsprechende Ferienhausangebote. Die Buchung der Objekte erfolgt online und kann damit rund um die Uhr und ohne Termin im Reisebüro vorgenommen werden. Die Anreise wird dann separat organisiert, wobei hier natürlich beachtet werden muss, dass hier auch eine Beförderung mit Behinderung möglich ist. Bei der Bahn etwa gibt es einen speziellen Service für „mobilitätseingeschränkte Reisende“, der von der individuellen Reiseplanung bis hin zu speziellen Bahnreise-Tipps reicht. Auch viele Fluggesellschaften bieten mittlerweile spezielle Service-Leistungen, die eine Beförderung mit Behinderung problemlos ermöglicht.

Andere Länder, andere Sitten

Obwohl es innerhalb Deutschlands und sogar innerhalb Europas relativ leicht ist, einen Urlaub mit Handicap zu planen, kann dies in anderen Ländern durchaus Probleme bereiten. Der Begriff „behindertengerecht“ wird je nach Region anders ausgelegt und sollte daher vor dem Antritt der Reise genau überprüft werden. Hilfen für die Reiseplanung sowie zahlreiche Tipps und Hinweise finden Interessenten etwa auf Seiten wie http://behinderung.org/urlaub.htm. Neben Informationen zum Urlaub mit der Bahn stehen hier auch Infos zum Urlaub mit dem Flugzeug oder dem Schiff zur Verfügung. So findet garantiert jeder Urlauber eine für sich passende Reise, die dann zum gewünschten Ziel führt. Details zu behindertengerechten Unterkünften, einer Reisebegleitung sowie zahlreichen Reiseinformationen runden das Angebot der Seite ab. So können sich Reisende und deren Begleitungen bereits vorab informieren und gut vorbereitet in den Urlaub starten. Schwierigkeiten oder Probleme treten dann garantiert nicht auf.