Unser Ausflug nach Maldon

London ist immer eine Reise wert. Ein Kurzurlaub stand uns bevor und als Ziel hatten wir uns die britische Metropole herausgesucht. Wir – das ist eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern im Alter von 10 und 12 Jahren – reisten also mit dem Flugzeug nach London und besichtigten dort die Highlights dieser brodelnden Weltstadt. Von den insgesamt fünf Tagen hatten wir aber auch einen Tag für einen Abstecher an die englische Küste eingeplant. Unserer Reisebüro hat uns dafür der Ort Maldon an der Maldon Bay in der ostenglischen Grafschaft Essex ans Herz gelegt.

Maldon hat eine bewegte Geschichte und wir wussten, dass es um die Stadt einmal eine größere Schlacht mit wilden Wikinger Horden gegeben hatte. Maldon hatte uns unser Reiseagent auch deshalb empfohlen, da wir uns dort im Promanade Park (www.itsaboutmaldon.co.uk/promenadepark/ ) sehr gut von den Strapazen des Londonbesuchs erholen konnten. Der Promanade Park ist insbesondere im Sommer ideal für einen Besuch mit Kindern. Dort gibt es beispielsweise den Maldon Splash Park, der von Mai bis September geöffnet ist und besonders für unsere Kinder eine tolle Abwechslung geboten hat. Aber auch meine Frau und ich hatten dort eine Menge Spaß. Eine andere Attraktion des Parks ist ein riesiges Spielschiff genannt „The Galleon“, auf dem die Kinder nach Herzenslust ihre Piratenphantasien ausleben konnten. Mama und Papa schauten den Jungpiraten bei einer Tasse englischen Tees entspannt zu und nahmen ein Sonnenbad auf einer Parkbank.

Anschließend schlenderten wir vier die High Street entlang. Die typischen Backsteinfassaden der Häuser ließen uns gut die mittelalterliche Geschichte der Stadt erahnen. Wir erreichten dabei die All Saints‘ Church mit ihrem markanten Turm in Dreiecksform. Über den Market Hill kamen wir an vielen alten Fachwerkhäusern vorbei. Darunter war auch das ehemalige Bahnhofsgebäude. Die Bahnstrecke nach Maldon ist allerdings seit 1964 stillgelegt. Am Ende der Station Street befindet sich das Militärmuseum mit einer vielfältigen Sammlung von Waffen und einer Waffenkammer.

Von Maldons Küste hatten wir einen herrlichen Blick auf die Flussmündung des Blackrivers, aus dem in einer kleinen familiären Manufaktur das edle Maldon Meersalz gewonnen wird. Näheres über die traditionsreiche Firma findet sich bei www.maldonsalt.co.uk . Natürlich haben wir uns auch ein kleines Päckchen als Souvenir mit nach Hause genommen. Zu Hause habe ich auf der Seite www.salze-online.de  gelesen, dass diese Firma sogar der Hoflieferant des englischen Königshauses ist. Das machte unser kleines Mitbringsel gleich noch besonderer.

Aber zurück zu unserem Ausflug… Plötzlich tauchte auf dem Wasser ein altes Schiff auf – eine historische Barkasse, mit der man auch Ausflüge machen kann. Auf den Strandmauern machten wir noch einen kleinen Spaziergang und genossen die frische Seeluft und das Gekreische der Möwen.

Unser Ausflug an die Maldon Bay hat sich echt gelohnt. Die Empfehlung unseres Reisebüros hat unseren Kurztrip nach London wirklich abgerundet. Unseren Kindern hat es auch sehr gut gefallen. Ihnen wird vor allem der Splash Park und die große Spiel-Galeone in Erinnerung bleiben.