Mit dem Rasenden Roland nach Sellin

Die Ostseeinsel Rügen bietet insbesondere Familien mit Kindern ideale Voraussetzungen für gelungene Ferien. Der Urlaub erfährt schon während der Anreise seinen ersten Höhepunkt, wenn für die letzten Kilometer der „Rasende Roland“ genutzt wird.

Der Rasende Roland – nostalgischer Auftakt für die Ferien in Sellin.

Hinter der Bezeichnung Rasender Roland steht die Rügensche Bäder-Bahn mit ihrem historischen Dampflok gezogenen Schmalspurzug. Die Kleinbahn verbindet auf einer Spurbreite von 750 mm und im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs die Orte Putbus, Binz, Sellin, Baabe und Göhren. An jährlich 100 Tagen fährt der Rasende Roland auch über Lauterbach Mole.

Bereits seit 1895 dampft der Rasende Roland mit beschaulichen 30km/h über die Ostseeinsel und verbindet dabei die populären Seebäder Rügens. Wenn sich Familien für den nostalgischen Zug entscheiden, bekommen sie schon bei der Anreise nach Sellin erste Eindrücke von dem einladenden Naherholungsgebiet Selliner Hügelland. Der Zug fährt durch weitgehend unverbaute Landschaft, vorbei an reetgedeckten Fischerkaten. Reisende erleben so bereits vor ihrer Ankunft in Sellin die Vielfältigkeit der typischen Boddenlandschaft der Ostseeinsel.

Eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten des Ostseebades ist seine auf das Meer hinausführende Seebrücke. Sie war bereits in ihrer bewegten Vergangenheit Treffpunkt für Verliebte oder von Fernweh geplagte Menschen. In der Gegenwart ist sie für Reisende in erster Linie ein kulturelles Ereignis, welches auch durch gastronomische Reize lockt. Beste Reisezeit ist Ende Juli, dann kommen Urlauber in den Genuss des Seebrückenfests.

deutschland-ruegen

Obgleich die meisten Feriengäste den Zauber der Ostsee lieber im Strandkorb sitzend bei sommerlichen Temperaturen erleben möchten, bieten die Strände Sellins auch zu anderen Jahreszeiten magnetische Reize. In der eisigen klaren Winterluft oder während eines Herbststurms zeigen sich die langen Sandstrände zwar anders, jedoch keinesfalls weniger attraktiv als im Sommer. Wandernd oder Rad fahrend ist die abwechslungsreiche Landschaft Rügens in jeder Jahreszeit voller Überraschungen.

Die Ostseebäder auf Rügen sind besonders auf Familienurlaub eingestellt, familienfreundliche Unterkünfte, vielseitige Unterhaltung für die Kleinen, sowie familienorientierte Preisgestaltung bieten beste Voraussetzungen für den unvergesslichen Familienurlaub, mehr Informationen finden Sie unter sellinruegen.de

Exklusiv eingerichtete Strandhäuser in Meeresnähe laden kinderreiche Familien zu unbeschwerten Ferien ein. Bei Wohnflächen von circa 100 qm ist bestens für Individualität gesorgt. In den Häusern und deren Umgebung finden Urlauber alle erdenklichen Annehmlichkeiten. Darüber hinaus laden zahlreiche Pensionen und Gästehäuser in sehenswerter Bäder-Architektur Familien zum Verweilen ein.

Wer bei der Anreise bereits, die am Zug vorbeiziehende Selliner Hügellandschaft genossen hat, dem sei ein Besuch des Kurparks Friedensberg empfohlen. Fernab der Alltagshektik bietet der Park die Möglichkeit, zu innerem Frieden zu gelangen. Tatkräftige Unterstützung bei der Ausbalancierung der eigenen Gefühlswelt bietet die Kurverwaltung Sellin.

Auch Museumsfreunde kommen in Sellin auf ihre Kosten. Die Faszination des Bernsteins kann ganzjährig im örtlichen Bernsteinmuseum bewundert werden, über die Seefahrt vergangener Jahrhunderte informiert das am Selliner See gelegene Museum Seefahrerhaus.

Urlaub in Mecklenburg Vorpommern – Der Natur mehr als nur nahe

Der Urlaub, den man sich verdient hat, muss nicht immer in die Weite gehen. Denn auch Deutschland hat wunderschöne und vor allem reizvolle Ecken zu bieten. Nehmen wir beispielsweise nur einmal das Bundesland Mecklenburg Vorpommern. Hier wartet unter anderem die Hansestadt Rostock auf die Besucher. Der Hafen der Stadt lockt die Touristen jedes Jahr aufs Neue an. Ob nun zum alljährlichen Hafenfest oder auch in der Winterzeit, wenn der Weihnachtsmarkt mit seinen Düften lockt. Dabei darf natürlich nicht vergessen werden, dass der Rostocker Weihnachtsmarkt, der Größte im Norden ist. Zahlreiche Schausteller sorgen für ein unvergessliches Adventserlebnis. Nicht weit von Rostock entfernt, befindet sich auch der dazugehörige Stadtteil Warnemünde. Dieser kleine, aber feine Ort ist vor allem wegen seiner Sehenswürdigkeiten, dem Teepott und dem Leuchtturm, so bekannt. Darüber hinaus bietet sich die Warnemünder Strandpromenade auch hervorragend zum Flanieren und Spazieren an. Von einer Ferienwohnung Warnemünde ( http://www.ferienwohnung-warnemuende.de/ ) kann dann jeden Tag ein anderer Ausflug unternommen werden. Schließlich gibt es in Mecklenburg Vorpommern eine Menge zu sehen und zu erleben.

Ab auf die Insel!

Von Rostock geht es dann weiter über Stralsund und die neu gebaute Rügenbrücke auf die wunderschöne Insel Rügen, die zugleich auch die Größte von Deutschland ist. Wer also schon immer mal auf einer Insel Urlaub machen wollte, ist hier wirklich gut beraten. Denn Rügen bietet für jeden genau das Richtige. Ob nun Wassersportarten, lange Badetage am Strand, eine Menge Kultur oder einfach nur Spannung und Spaß für die Kleinen. Rügen bietet seinen Gästen vier wunderschöne Ostseebäder. Sellin, Baabe, Göhren und Binz. Das Größte unter ihnen ist das Ostseebad Binz mit dem historischen Kurhaus als Symbol für Erholung und Urlaub. Das Kurhaus befindet sich direkt an der Strandpromenade und ist somit auch nicht weit vom beliebten Ostseestrand entfernt. Aber auch das Ostseebad Baabe bietet seinen Gästen neben den Unterkünften im Meeresblick Baabe auch noch einen wunderschönen Strand. Hier können vor allem Bernsteinsucher auf ihre Kosten kommen. Denn der Strand von Baabe ist bekannt dafür, dass hier die schönsten und auch größten Bernsteine gefunden werden können. Dafür muss es zuvor aber meist erst einmal richtig schön gestürmt haben. Denn dann kann das Gold des Meeres viel einfacher am Strand gefunden werden. Bernsteinsucher gehen meist in den frühen Morgenstunden auf Wanderschaft, um die schönsten Steine zu finden. Auf Rügen haben sich mittlerweile viele Handwerker niedergelassen, die aus Bernsteinen verschiedene Schmuckstücke oder auch kunstgewerbliche Gegenstände zaubern. Vor allem auf den Promenaden der Inseln können die Raritäten dann gekauft werden. Dabei kann man sich sicher sein, nicht nur ein Stück Rügen mit nach Hause zu nehmen, sondern auch noch ein Unikat zu besitzen.

Von Baabe nach Sellin mit dem Fahrrad

Bei wunderschönem Wetter gibt es auf Rügen nichts Schöneres, als sich auf ein Fahrrad zu schwingen und die Insel zu erkunden. Von Baabe aus, kann beispielsweise das nächste Ostseebad angefahren werden. In Sellin gibt es neben dem Strand auch die einzigartige Seebrücke, auf der eine kleine Pause gemacht werden kann. Bei einem Kaffee oder einem leckeren Eis im „Palmengarten“ kann der Blick auf die Ostsee schweifen und den Klängen der Möwen gelauscht werden. Wer ein wenig mutig ist, begibt auf Tauchfahrt mit der „Gondel“. Diese findet sich unterhalb der Seebrücke und ermöglicht den Besuchern einen Blick in das Innere der Ostsee zu werfen. Bei der 60-minütigen Tauchfahrt lernen die Besucher die Bewohner des Gewässers kennen und erfahren viele  nützliche Informationen. Anschließend kann durch die Granitz wieder der Weg zurück nach Baabe gefahren werden. Angekommen und ein wenig erschöpft, sollte der Tag dann in einem der zahlreichen Fischrestaurants des Ortes beendet werden. Denn der hier angebotene Fisch stammt aus der Ostsee und wird jeden Tag frisch gefangen. Meist kommt der Fisch aus Saßnitz.   Hier findet sich auch die Fischfabrik, in der der Original Rügen-Fisch verkostet und gekauft werden kann. Ein Besuch hier lohnt sich auch auf jeden Fall.

Auf nach Rügen !

Über 580 Kilometer Küstenlinie, 60 Kilometer Sandstrand, wildromantische Natur und hochmoderne Urlaubseinrichtungen – die Ostseeinsel Rügen hat für einen gelungenen Urlaub so einiges zu bieten. Alleinreisende, Familien mit Kindern, Jugendliche und Senioren sind auf der Insel herzlich willkommen.

Rügen – ursprünglich und sonnenverwöhnt

926 Quadratkilometer Fläche hat die größte deutsche Insel in der Ostsee. Die Sonne scheint hier öfter als in den meisten anderen Regionen Deutschlands. Für Badeurlauber ist eine Reise nach Rügen im Sommer ideal. Von keinem Punkt der Insel aus ist es weiter als sechs Kilometer bis zum Meer oder zum Bodden. Aber auch Naturfreunde kommen auf der Insel auf ihre Kosten. Zu Fuß, zu Pferd oder mit dem Fahrrad erkunden sie die wilde Schönheit der Landschaft und genießen die ursprüngliche Natur in den beiden großen Naturparks. Dunkle Buchen- und Kieferwälder laden ebenso wie die Hochküste mit dem markanten Steilufer zum Verweilen ein.

Hotel, Zeltplatz oder Ferienwohnung

Urlaub auf Rügen bedeutet einen Besuch der vielen kleinen und größeren Orte. Putbus, Baabe, Göhren, Sassnitz, Binz und Sellin sind nur einige der attraktiven Rügen-Orte. Von mondänen Hotels bis zu kleinen idyllischen Gaststätten stehen dem Besucher viele verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wer es ursprünglicher mag, findet in allen Teilen der Insel Campingplätze für jeden Anspruch. Die bestens ausgestatteten Ferienwohnungen und Ferienhäuser, die bei BestFewo gebucht werden können, bieten die beste Möglichkeit, die Schönheiten der verschiedenen Regionen Rügens zu erkunden.

Die Regionen Rügens

Sechs verschiedene Regionen mit eigenem Charme stehen den Urlaubern bei einem Besuch zur Verfügung. Dazu gehören:

  • Insel Wittkow
  • Granitz
  • Halbinsel Jasmund
  • Halbinsel Mönchgut
  • West-Rügen
  • Zentral-Rügen und Süd-Rügen

Störtebeker Festspiele

Wittkow, dessen Name aus dem slawischen Wort „Windland“ abgeleitet wird, ist von Wiesen und Wäldern geprägt. Der nördlichste Inselteil ist vor allem durch Kap Arkona und den Jasmunder Bodden bekannt und beliebt. Eine besondere Attraktion vor allem für Familien mit Kindern sind die jährlich in der Zeit von Mitte Juni bis Anfang September stattfindenden „Störtebeker Festspiele“, die auf der Naturbühne Ralswiek ausgetragen werden.

Eine Fahrt mit dem „Rasenden Roland“

Granitz im Osten der Insel lädt mit einer hügeligen Landschaft und ausgedehnten Wäldern zu weiten Wanderungen ein. Granitz gehört zum Biosphärenreservat Südost-Rügen und ist deshalb für Naturfreunde besonders sehenswert. Familien erleben auf dem „Rasenden Roland“, der historischen Schmalspurbahn, eine aufregende Fahrt durch diesen Teil der Insel. Das Wahrzeichen Rügens, die Kreideküste, liegt auf der Halbinsel Jasmund ebenso wie der Nationalpark Jasmund.

Vogelrastplätze und weite Rapsfelder

Kleine, verträumte Dörfer und mit Heide überzogene sanfte Hügel bestimmen das Bild der Halbinsel Mönchgut. Die Region gehört ebenfalls zum Biosphärenreservat Südost-Rügen und ist deshalb für Naturfreunde besonders interessant. Vogelfreunde können in West-Rügen auf einem beliebten Rastplatz Kraniche und viele Zugvögel beobachten. Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft eignet sich für ausgedehnte Wanderungen durch dieses einmalige Naturschutzgebiet. Gelbe Rapsfelder und rote Mohnfelder machen einen Abstecher nach Zentralrügen und Süd-Rügen zu einem farbenfrohen Urlaubserlebnis. Auf langen Alleen können Urlauber wandern und die leicht hügelige Landschaft zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Die Insel Vilm, die direkt vor der Küste Süd-Rügens liegt, bietet einen atemberaubenden, völlig unberührten Urwald.