Pattaya Reiseziel und Auswander Destination

Pattaya – eine der beliebtesten Strand-Resort-Destinationen in Thailand – ist nicht unbedingt idyllisch, aber punktet dafür mit einer Vielzahl von Aktivitäten, Unterkünften und seinem extravaganten Nachtleben.

Pattaya ist ein beliebter Badeort am Golf von Thailand, nur ca. 150 km. südöstlich von Bangkok – gerade einmal zwei Autostunden entfernt von Thailands Hauptstadt.

Der Ort ist bekannt für sein pulsierendes Nachtleben, allerdings haben die lokalen Behörden in den letzten Jahren viele Anstrengungen unternommen, Pattaya als familienfreundliches Reiseziel zu etablieren, was die Stadt in vielerlei Hinsicht heute attraktiver macht. So genießen heute Hunderttausende von jährlichen Besuchern die verbesserte Qualität der Strände – sie gehen Windsurfen, zum Wasserski, Schwimmen, Sonnenbaden, Schnorcheln, Segeln oder machen Ausflüge zu den umliegenden Inseln, wie zum Beispiel die Insel Koh Larn.

Ein weiterer Anziehungspunkt für die Besucher von Pattaya ist die große Auswahl an Restaurants, die einige von Thailands frischesten Meeresfrüchte anbieten. Aufgrund der hohen Zahl der in Pattaya lebenden Ausländer gibt es auch eine reichhaltige Auswahl an authentischen ausländischen Restaurants mit französischer, italienischer, schweizerischer, deutscher, ungarischer, skandinavischer, englischer, indischer, arabischer, japanischer und chinesischer Küche.

Mit der großen Anzahl der verschiedensten Besucher aus der ganzen Welt ist es keine Überraschung, dass Pattaya auch eine unglaubliche Auswahl an verschiedensten Unterkünften für jedes Budget bietet.

Pattaya hat sich in den letzten Jahren sowohl für Urlauber als auch für Auswanderer wegen der geringen Lebenshaltungskosten etabliert, und es gibt viele Gründe für einen Pattaya-Urlaub oder um in Pattaya zu leben. Auf www.pattaya-travel.de haben wir einen schönen Artikel über diese Gründe gefunden und wollen hier ein paar Punkte aus dem Bericht wiedergeben…

 

 

1. Das tropische Klima

Jeden Tag nur in kurzen Klamotten und Flip Flops herumlaufen? Wovon die meisten Menschen in Europa nur träumen können, ist in Pattaya die Realität. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über 25 Grad Celsius, da nimmt man sogar die kräftigen Schauer in der Regenzeit in Kauf, schließlich kann man ja trotzdem jede Nacht im T-Shirt draußen sitzen. Man sagt, dass die meisten Auswanderer nicht einmal eine Jacke besitzen.

2. Strand und Meer

Pattaya liegt direkt am Golf von Thailand. Der zentral gelegene Pattaya Beach ist zwar eher weniger für Ruhe und Entspannung bekannt, dafür bieten die Strände nur wenige Kilometer nördlich und südlich des Zentrums davon jede Menge. Auch auf den zahlreichen Inseln in der Region kann man sich eines ruhigen Plätzchens am türkisfarbenen Meer sicher sein.

3. Hervorragende Infrastruktur

Pattaya bietet im Vergleich zu anderen Regionen des Landes eine hervorragende Infrastruktur, auch nach westlichen Standards gesehen. Internationale Krankenhäuser, Kliniken und Ärzte gehören genauso zum Stadtbild wie Internationale Schulen und Kindergärten. Supermärkte findet man an jeder Straßenecke und zum Einkaufen gibt es nicht nur die lokalen Märkte, sondern auch zahlreiche große Einkaufszentren, wo man wirklich alles bekommt, was das Herz begehrt.

4. Zentrale Lage und guter Startpunkt zum Reisen in Asien

Pattaya ist nur knapp über 100 Kilometer von Bangkok entfernt. Die Millionenmetropole liegt praktisch direkt vor der Haustür. Die quirlige Hauptstadt Thailands ist für ihre kulturelle Vielfalt bekannt und der perfekte Ausgangspunkt für internationale Geschäfte. Zum Flughafen Bangkok dauert es nicht einmal eine Stunde. Von dort aus gehen Flüge in die ganze Welt. Auch andere Metropolen Asiens sind nur wenige Flugstunden entfernt. In zwei Stunden ist man in Singapur, in drei Stunden erreicht man Hongkong.

Dies ist nur eine Auswahl der 11 Gründe, warum man gut in Pattaya leben kann, lesen Sie den kompletten Artikel „11 Gründe, warum man in Pattaya leben sollte“ hier auf www.pattaya-travel.de – viel Spaß dabei !

Auf nach Thailand!

Thailand gehört für viele Menschen sicherlich zu einem der schönsten Reiseziele auf der Welt. Doch viele Menschen trauen sich auch einfach nicht in dieses fremde Land zu reisen. Die haben ein wenig Angst und Bedenken wegen der fremden Kulturen. Das muss aber nicht sein. Denn Thailand empfängt seine Besucher und Gäste mit offenen Armen. Mitten im Herzen Südostasiens liegt Thailand. Genau genommen sogar 10.000 Kilometer von Europa entfernt. Die Einwohner werden gerne als Thais bezeichnet.  Rund a0 Millionen der Thais leben direkt in der Hauptstadt Bangkok. Insgesamt hat Thailand etwa 60 Millionen Einwohner. Das Land ist bekannt für seine perfekte touristische Infrastruktur, feinsandigen und sonnenverwöhnten Strände, türkisfarbenes Meer und glasklares Wasser. Besonders die Wassersportler werden von den Tauchgründen angezogen.  Aber auch immer mehr Familien lockt es in dieses außergewöhnliche Land.

 © Wilfried Steinacker  / pixelio.de
© Wilfried Steinacker / pixelio.de

Die freundlichen Einwohner und die vielen verschiedenen kulturellen Einflüsse Thailands machen es zu einem idealen Urlaubsziel.

Thailand für Feinschmecker

Als eine der Besten gilt die thailändische Küche. Darüber hinaus werden hier auch Gerichte gezaubert, die nicht nur herrlich schmecken, sondern zudem auch noch gut bekömmlich sind. Im ganzen Land finden sich eine Menge Kneipen und es dampft und brutzelt wirklich an jeder Ecke. Wer also Hunger hat, muss in Thailand wirklich niemals auf etwas verzichten. Vor allem die fliegenden Händler können immer wieder gesehen werden. Diese verkaufen gegrillten Tintenfisch, Fleischspießchen oder auf Eis gekühltes Obst. Ein solcher Snack für zwischendurch schnell gekauft und genauso schnell gegessen. Oftmals finden sich am Straßenrand dann auch die fahrbaren Garküchen. Mit ein paar Hockern und einigen Tischen kann so ziemlich schnell ein Open-Air-Restaurant errichtet werden. Dann gibt es Nudelsuppe mit Huhn oder Ente, gebratener Reis mit Krabben, ein Omelett mit Muscheln oder Pfannkuchen mit Ananasstückchen. Es ist also für jeden Feinschmecker etwas dabei. Dabei werden in der thailändischen Küche auch sehr gerne verschiedene Gewürze und Kräuter verwendet. Dazu gehören: Koriander, Zitronengras, Tamarinde, Minze, Curry, Ingwer, Basilikum, Knoblauch und Chili. In den gehobenen Speiserestaurants müssen sich die Gäste jedoch an bestimmte Zeiten halten. Für Lunch liegt diese zwischen 11.30 und 14.00 Uhr. Und für das Dinner zwischen 18.00 und 22.00 Uhr.

One Night in Bangkok

Vielleicht haben Sie auch mehr als nur eine Nacht Zeit, um Bangkok zu erleben. Denn diese Metropole hat ihren ganz eigenen Charme. Aber seien Sie vorsichtig! Nicht dass Bangkok Sie verschlingt.

©  Iris  / pixelio.de
© Iris / pixelio.de

Vom Wasser aus können Sie Bangkok auf einer Barkasse erleben. Diese fahren in regelmäßigen Abständen über den San-Sap-Kanal und gehören auch zu den Hauptverkehrsmitteln der Stadt. Bekommen Sie auf dieser Fahrt einen ersten Eindruck von Bangkok, den Sie mit Sicherheit nicht vergessen werden.  Besuchen Sie nach der Fahrt den Goldenen Hügel. Es handelt sich hierbei um eine Erhebung Bangkoks, die mit dem Saket-Tempel gekrönt wird. Hier können verschiedene Glocken und Buddhas bestaunt werden. Und wer die Spitze erreicht hat, wird mit einer frischen Brise belohnt. Diesen Ausflug sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Vom Goldenen Hügel ist es dann auch nicht weit bis zum nächsten Highlight. Nämlich dem Vimanmek-Palast. Dies bedeutet übersetzt: Wolkenwohnsitz. Um in diesen Palast eintreten zu dürfen, müssen Sie aber Ihre Schuhe ausziehen. Sie bekommen Schlappen, die getragen werden. Auf diese Weise soll der wertvolle Holzfußboden geschont werden. Bei diesem Bauwerk handelt es sich um den größten  ganz aus Teakholz gebauten Palast.

Bangkok wird auch die als die Stadt der Engel bezeichnet. Das bedeutet der Name zumindest übersetzt. Ob es hier nun aber ruhig oder eher lebhaft zugeht, müssen Sie bei einem Aufenthalt selbst entscheiden. Fakt ist aber, dass Sie in Bangkok sicherlich ein ganz anderes Leben kennenlernen werden. Diese Eindrücke aus Ihrem Thailand Urlaub nehmen Sie im Kopf und im Herzen dann mit nach Hause.

Eintauchen in eine andere Welt – Myanmar

Sind Sie auf der Suche nach einem ganz besonderen und speziellen Reiseziel, das Ihnen unter Umständen auch noch lange in Erinnerung bleiben wird? Dann ist Myanmar genau das Richtige für Sie! Die kulturellen, historischen und vor allem landschaftlichen Schätze dieses Landes sind einfach wunderbar und begeistern die meisten Besucher.

    © k.h.S.  / pixelio.de
                                    © k.h.S. / pixelio.de

Das geheimnisvolle und faszinierende Land ist das ideale Urlaubsziel für alle Reisenden, die schon immer einmal in eine ganz andere Welt eintauchen wollten. Kommen Sie auch hier auch mit dem Buddhismus in Kontakt. Denn viele der Einwohner, genau 90% sind Anhänger des Theravada-Buddhismus. Aus diesem Grund finden sich auch im gesamten Land die Zeugnisse des Buddhismus. Dazu gehört unter anderem der goldene Fels mit seiner Pagode. Dieser hängt scheinbar frei in der Luft. Nach einer Legende soll der Fels von einem Haar Buddhas im Gleichgewicht gehalten werden. Aber auch die Stadt Bagan ist ein optisches Werk des Buddhismus. Hier finden sich über 3000 Tempel und Pagoden.

    © Dachkammer  / pixelio.de
                             © Dachkammer / pixelio.de

Erkunden Sie Myanmar

Ihre Reise sollten Sie aber noch weiterführen. Beispielsweise nach Mandalay oder Yangon. Hierbei handelt es sich auch um die ehemalige Hauptstadt Myanmars. Paläste, kolonialen Herrschaftsgebäude und atemberaubenden Märkte warten hier auf die Besucher. Lassen Sie sich diese beeindruckenden Schauplätze auf keinen Fall entgehen. Wer einmal in Myanmar war, wird vor allem auch von der Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Burmesen schwärmen. Die Einwohner machen es den Fremden wirklich nicht schwer, sich hier schnell wohl und heimisch zu fühlen. Auf diese Weise kann der Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Aktivitäten, die Spaß machen

Vielleicht wollen Sie sich neben dem vielen Sight-Seeing auch einfach mal sportlich betätigen und den Urlaub aus einer anderen Perspektive erleben. Auch dies ist  Myanmar kein Problem. Entscheiden Sie sich für Kletter- und Wandertouren durch das Kachin-Bergland. Oder soll es lieber ein wenig actionreicher sein? Dann sind die Rafting-Touren auf den zahlreichen Flüssen des Landes sehr zu empfehlen. Besonders beeindruckend ist auch eine Schnorchel-Tour im Mergui Archipel. Sie sehen, es gibt eine Menge sportlicher Aktivitäten, denen Sie während Ihres Urlaubes nachgehen können. Natürlich können Sie auch einfach mal ein paar Tage abschalten und sich an einen blütenweißen Strand legen und die herrlichen Sonnenstrahlen genießen. Besonders schön sind die Strände von Ngapali oder Ngwe Saung Beach. Das kristallklare Wasser sorgt dann für eine kleine Abkühlung.

Viel sehen und erleben

    © René Baldinger  / pixelio.de
              © René Baldinger / pixelio.de

Wenn Sie viel von Myanmar sehen wollen, sollten Sie sich für eine Rundreise entscheiden. So kann das imposante Land mit seinen freundlichen und liebenswerten Menschen und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten erlebt und bewundert werden. Die Rundreisen bieten Ihnen auch die Möglichkeit, sich Ihre Reiseroute allein zusammenzustellen. Je nachdem auf welchem Schwerpunkt, der Fokus liegen soll. Seien es nun die kulturelle Stätten oder die zahlreichen wunderschönen Strände des Landes. Auf diese Weise wird der Urlaub zu einem optimalen und individuellen Erlebnis.  Das Schöne an Myanmar ist auch die Tatsache, dass das Land noch nicht von so vielen Reisenden entdeckt wurde. Den Massentourismus werden Sie hier also vergeblich suchen. Stattdessen finden Sie ein interessantes Land mit einer unvergleichlichen Kultur und Geschichte.

  Im Einklang mit der Natur und Kultur

Myanmar ist natürlich auch ein Land, das von seiner Natur lebt. Besonders die Einwohner achten darauf, dass ihrer Natur nichts Schlimmes weiderfährt. Reisen Sie nach Myanmar sollten Sie auch einige Dinge beachten. Dazu gehört auch, dass Sie den Burmesen Ihre Begeisterung für die Kultur, das Land und die Speisen zeigen sollten. Darüber hinaus müssen auch die Bräuche und Traditionen der Einwohner respektiert und geachtet werden. Besonders wichtig ist es auch, dass Sie immer auf die Natur achten. Viele Teile der Natur sind in Myanmar noch unberührt und unbeschmutzt. Das soll auch noch möglichst lange so bleiben. Dabei können Sie mithelfen.