Rømø – Insel der Vielfalt

Eine der beliebtesten nordischen Urlaubsinseln, ist die an der Westküste Südjütlands gelegene Insel Rømø. Dies liegt nicht zuletzt an ihrer vielfältigen Landschaft: Rømøs Westseite bezaubert mit paradiesisch breiten Sandstränden, die sanft ins blaue Meer übergehen und ideale Voraussetzungen für einen Badeurlaub bieten. An Rømøs Ostküste liegt das Wattenmeer, dessen Bedeutung und Faszination man am besten bei einer Wattwanderung verstehen kann. Das Naturschutzgebiet „Nationalpark Wattenmeer“ liegt besonders günstig für viele Arten von Vögeln und dient ihnen zum Brüten und Überwintern. Weite Heidelandschaften, weiche Sanddünen und  windgeschützte Kiefernwälder vervollkommnen die Insel. Auf der Insel gibt es sogar Seehunde und in den letzten Jahren sind  auch einige Wale hier gestrandet. Und noch eine Besonderheit gibt es hier auf Rømø: Mit etwas Glück trennt sich die Nordsee von ihrem Gold und aufmerksame Besucher können am Strand Stücke von Bernstein finden.

Foto: Christian v.R.  / pixelio.de
                 Foto: Christian v.R. / pixelio.de

Aber auch kulturell kann man auf der beliebten dänischen Insel einiges entdecken. Rømøs Museen sind nicht nur bei schlechtem Wetter einen Besuch wert. Verschiedene Museen und das Naturcenter decken ein breites Interessenspektrum ab.

Wer ein wenig in die Ursprünglichkeit der schönen Insel eintauchen möchte, sollte die Städte entlang des Wattenmeeres nicht unbeachtet lassen. In Höjer zum Beispiel gibt es eine sehenswerte Kirche, eine Mühle und eine Schleuse.

Selbst Golfer müssen im Urlaub nicht auf ihren Sport verzichten. Der 18-Loch Golfplatz des Rømø Golf Clubs im Süden der Insel besticht mit einer atemberaubenden Kulisse direkt am Meer. Gute Laune inklusive.

Einfach mal die Seele baumeln lassen

Dem Stress des Alltags entfliehen, fernab von Menschenmengen und Getümmel: Wer mit seiner Familie und Freunden einen traumhaften Luxusurlaub verleben möchte, der kann in aller Ruhe in einem Poolhaus in der Region Bolilmark im Norden der Insel die Seele baumeln lassen (www.luxusferienhaus.de/suedjuetland/roemoe).

Ganz nach Bedarf sind diese exklusiven Unterkünfte mit allem ausgestattet, was das Herz begehrt: Whirlpool oder Swimmingpool, Sauna und Kamin, Billardtisch und vielem mehr. Ob die Sonnenstrände zum Planschen und Bräunen locken oder raue Herbststürme der Insel das Gesicht der Ursprünglichkeit und Wildheit zurückgeben – zu jeder Jahreszeit kann man hier Erholung und Entspannung der Extraklasse finden.

Foto:  Thomas Dereser  / pixelio.de
                   Foto: Thomas Dereser / pixelio.de

In der ruhigen Heidelandschaft Bolilmark fügen sich die Häuser gekonnt in die Natur aus Heide und Dünen ein, fast so, als gehörten sie in diese Landschaft. Im Sommer, wenn die Heide blüht, ist es besonders schön, denn dann erstreckt sie sich über Bolilmark wie eine lila Decke. Ob per Fahrrad, Pferd oder zu Fuß, die Insel hält für jede bevorzugte Art der Fortbewegung atemberaubende Wege bereit. Die Heidelandschaft Bolilmark beispielsweise lässt sich sehr gut auf dem Rücken eines Pferdes oder per Drahtesel erkunden. Beides kann auf Rømø gemietet werden.

Für eine kleine Wanderung eignet sich ein Ausflug zu dem höchsten Punkt der Insel, dem 20 Meter hohen Høstbjerg. Hier wird man für seine Mühen mit einer grandiosen Aussicht über die Insel und das Meer belohnt.

Im Westen Bolilmarks liegt der Lakolk-Strand, der beliebteste Strand der Insel. Schöne Stunden am Meer lassen sich hier mit Besuchen in Restaurants, Cafés, Boutiquen und dem Einkaufszentrum optimal abrunden. Im Spätsommer lädt der breite Strand zum Drachenfestival ein. Zu diesem bunten Spektakel reisen viele Menschen extra an, um ihre Drachen steigen zu lassen.

Wo ist das Wasser?

Die Westseite Rømøs ist in verschiedene Strandabschnitte unterteilt. Viele darf man ganz komfortabel mit dem Auto befahren. Die Gezeiten verändern die Breite des Strandes auf Rømø extrem. Bei Ebbe zieht sich das Wasser sehr weit zurück. Aber Vorsicht: Irgendwann kommt es zurück. Deshalb ist es unbedingt empfehlenswert, nicht zu nah an am Wasser zu parken.

Golfreisen

Tiger Woods, Adam Scott oder Henrik Stenson sind längst nicht mehr nur eingefleischten Golfern ein Begriff, kein Wunder, erfreut sich das Golfen doch einer immer größeren Beliebtheit. Und was läge näher, als den geliebten Sport im Urlaub einmal in den Fokus zu rücken?

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de
           Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Wer sich für einen Golfurlaub entscheidet, hat wahrlich die Qual der Wahl, wohin die Reise gehen soll.  Und alle, die weite Reisen scheuen, finden in Deutschland zahlreiche Ferienunterkünfte, die des Golfers Herz höher schlagen lassen. So die gemütlich eingerichtete Ferienwohnung im Südschwarzwald, direkt am Golfplatz Obere Alp gelegen. Oder das komfortabel ausgestattete Ferienhaus im Naturpark Eifel, das mit Kamin und eigenem Pool und hervorragender Lage punktet.  Auch der Nachbar Österreich bietet wunderbare Golfplätze und ebenso verlockende Ferienunterkünfte, in denen sich der Urlaub genießen lässt. Ob uriges und rustikales Chalet mit allem Komfort im Ötztal oder luxuriöses Appartement in der City – es bleiben keine Wünsche offen. Lediglich das Wetter kann das Golfvergnügen trüben, zumindest im Winterhalbjahr. Und so finden ambitionierte Golfer weiter südlich ideale Ganzjahresreviere vor.

Golfen unter südlicher Sonne

Die türkische Riviera ist bei Golfern wegen der klimatisch günstigen Bedingungen ganzjährig ein beliebtes Reiseziel und knapp 20 hervorragende Golfplätze tun das Übrige. Mit einer Unterkunft zum Wohlfühlen lässt sich das Urlaubsvergnügen noch steigern. Beispielsweise mit einer gemütlichen Villa, die mit eigenem Pool und zentraler Lage lockt. Oder einem ruhig und doch zentral und strandnah gelegenen Ferienhaus, das sich in einer landestypisch gestalteten Anlage befindet. Auch eine Golfreise nach Andalusien ist immer ein Highlight. Andalusien, vor allem bekannt für Sonne, Flamenco, Stierkampf, Lebensfreude und gutes Essen hat sich mittlerweile nicht nur wegen des ganzjährig guten Klimas zum Hot Spot für Golfer gemausert. Golfkenner konstatieren, dass eine derartig Dichte hervorragender Plätze sonst nur in Irland, gewissermaßen der Heimat des Golfsports, zu finden ist – allerdings punktet Andalusien mit Sonnengarantie, die Irland mitnichten bieten kann.

Foto:  Rolf Siwula  / pixelio.de
                              Foto: Rolf Siwula / pixelio.de

In südwestlicher Richtung der südspanischen Sonnenregion haben sich mittlerweile verschiedene Golfclubs angesiedelt, die selbst höchsten Ansprüchen genügen. So beispielsweise der Club de Golf Valderrama, an dem 1997 der Ryders Cup ausgetragen wurde sowie weitere Traditionsclubs nahe Gibraltar. Auch die Umgebung jenseits der Golfplätze ist einen Besuch wert. Ob Flamencofestival, atemloses Staunen in den Gärten der Alhambra oder eine Stippvisite in Marbella, dem Ort der Schönen und Reichen – die südspanische Region weiß zu gefallen. Und wer rasantes Treiben liebt, steuert die Motorsport-Rennstrecke Circuito Permanente de Jerez an.  Dort kann dann übrigens auch wieder gegolft werden, denn das ansässige Golfresort in Jerez bietet Abwechslung und Herausforderung in verschiedenen Übungsstufen.

Wohin auch immer die Reise geht –  gelungene Golfreisen setzen ein stilvoll eingerichtetes und komfortabel ausgestattetes Feriendomizil voraus und dabei muss es sich nicht unbedingt um das Golfressort handeln. Warum nicht einfach ein privates Ferienhaus mieten und den Urlaub ein wenig individueller gestalten? So wartet nahe Malaga die Villa Axarquia auf Gäste. Die 150 qm große, auf einem Berg gelegene Villa besticht unter anderem durch eine geschmackvolle und landestypische Einrichtung sowie durch einen Pool im Außenbereich. Und abends stellt sich die Frage, ob man den gelungenen Urlaustag lieber vor dem Kamin sitzend oder auf der Terrasse mit grandioser Aussicht aufs Meer ausklingen lassen möchte.

Auf in die Türkei! Auf nach Istanbul!

Die Türkei ist ein Land, das vor allem durch seine Kultur und seine Menschen fasziniert. Aber auch die Geschichte des Landes ist mehr als interessant. In diesem Zusammenhang spielen auch die Sehenswürdigkeiten eine entscheidende Rolle. Denn ohne die vergangene Geschichte, würde einige von diesen Bauwerken oder Monumenten nicht bestehen. Wer seinen Urlaub in der Türkei verbringen möchte, kann sich unter Türkei -Sehenswürdigkeiten.de schon ein paar Anregungen für die Freizeitgestaltung holen. Denn in diesem Land gibt es einfach eine Menge zu sehen und zu erleben.

Wie in Tausend und einer Nacht – Istanbul

Foto: C. Sürgers / pixelio.de
Foto: C. Sürgers / pixelio.de

Istanbul ist ein ganz besonderer Ort. Diese Metropole ist nicht nur die Hauptstadt der Türkei, sondern liegt auch auf der europäischen und asiatischen Seite beider Kontinente.  In der Antike wurde Istanbul als Konstantinopel bezeichnet. Diese Stadt beherbergt nicht nur 10 Millionen Einwohner, sondern kann auch auf eine 3.000 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Somit ist Istanbul einer ältesten Städte auf der ganzen Welt. Die Zeitzeugen der Geschichte können auch heute noch erkannt werden. In Form der errichteten Gebäude. Hier kam vorwiegend der osmanische Baustil zum Einsatz.

Istanbul erleben – Bei Tag und bei Nacht

In Istanbul den Urlaub verbringen, bedeutet, gut essen zu können, eine Menge Sehenswürdigkeiten zu sehen und ein einmaliges Nachtleben erleben zu können.  Lange Zeit galt Istanbul als vergessen, doch jetzt zieht es immer mehr Touristen in die Stadt. Vor allem der Bosporus macht diese Metropole zu etwas ganz Besonderem. Am Tage sollte die Stadt in der ganzen Schönheit bewundert werden. Dazu gehören auch Sehenswürdigkeiten wie Hagia Sophia, die Chora-Kirche und der große Basar. Besonders im April sollte der Bosporus vom „Vapur“ von der historischen Bosporusfähre aus erlebt werden. Zu dieser Jahreszeit blühen dann auch die Judasbäume. Die Hänge des Bosporus erstrahlen in einem leuchtenden Rosa. Allein dieser Anblick ist schon eine Reise wert.

Die Türkei – Immer wieder eine Reise wert

Na, sind auch Sie mal wieder reif für einen Urlaub? Dann ist vielleicht die Türkei genau das richtige Reiseziel für Sie. Hier gibt es nicht nur wunderschöne Strände, an denen Sie entspannen und das herrliche Wetter genießen können, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die von der einzigartigen Geschichte des Landes erzählen.

Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Auf den Märkten und Basaren des Landes werden Sie in eine Welt der Tausend Düfte und Aromen entführt. Ein Urlaub in der Türkei ist auch eine erholsame Zeit, die Sie wirklich mit allen Sinnen genießen und erleben können. Es kann so einfach sein; Relaxen im Türkei-Urlaub mit z.B. Thomas Cook Reisen. Mit nur einem Klick können Sie Ihrem Wunsch nach Erholung und Entspannung ein großes Stück näher sein. Worauf warten Sie also noch? Ober brauchen Sie noch ein paar Leckerbissen, die Ihnen die Entscheidung für den Urlaub in der Türkei erleichtern?

Ein Land für jeden Besucher

Die Türkei ist mit den vielen Bauwerken und historischen Sehenswürdigkeiten nicht nur ein beliebtes Reiseziel für Kulturinteressierte. Auch Sportler können in den Weiten des Landes voll auf ihre Kosten kommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Sport zu Land oder auf dem Wasser praktiziert wird. Segler können auf den Gewässern der Türkei ebenso viel Spaß haben, wie beispielswiese Surfer oder Kite-Surfer. Und auch Taucher oder Schnorchler werden von der Unterwasserwelt dieser Region fasziniert sein. Aber auch zu Land gibt es in der Türkei viel zu erleben. Wanderer oder Mountainbiker werden sich in der Natur des Landes geradezu verlieren. Die hervorragenden Wanderwege führen durch unberührte Natur. Das Entdecken der Flora und Fauna steht an erster Stelle. Einfach nur mal Lust auf einen Tag am Strand? Kein Problem. Die Türkei ist reich an wunderschönen und vor allem sauberen Stränden. Die romantischen Buchten sorgen für ein Badeerlebnis der besonderen Art. Darüber hinaus bieten sich die Strände auch für lange Spaziergänge in den Sonnenuntergang an. Zu den schönsten Stränden der Türkei gehören Izuzu Beach, Kaputas Beach, Strand von Ölüdeniz oder auch Patara Beach.

Der Türkei-Urlaub, so wird er zu einem unvergesslichen Erlebnis

Damit der Türkei-Urlaub zu einem echten und vor allem unvergesslichen Erlebnis wird, sollte zuerst nach einer passenden Unterkunft gesucht werden. Wer sich für ein Hotel entscheidet, sollte auf jeden Fall nach einem All-inklusiv-Hotel suchen. Dieser Anlagen verfügen auch über ein großes Angebot an Animationen und Freizeitgestaltungen. Alternativ kann natürlich auch ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung gebucht werden. Dies bringt vor allem für Familien einige Vorteile mit sich. Weiterhin ist natürlich auch die Reisezeit sehr entscheidend. Ideal ist es im Frühjahr oder im Herbst in die Türkei zu reisen. Das Wetter ist dann sehr schön und nicht zu heiß, wie beispielsweise im Sommer oder Hochsommer. Zu dieser Reisezeit können auch die einzelnen Sehenswürdigkeiten sehr gut besucht werden und auch der Tag am Meer kann dann perfekt verbracht werden. Wer mit Kindern reist, sollte auf jeden Fall darauf achten, dass es nicht zu heiß ist.